E-Tankstelle | Better Place

Tankstelle für Elektroautos

better-place bietet ein innovatives Konzept für E-Tankstellen!

E-Tankstelle | Better PlaceEs mutet fast ein wenig futuristisch an, betrachtet man die neuen Tankstellen für Elektroautos. Auf den ersten Blick würde man die Akku-Wechselstationen des Unternehmens Better Place eher für eine Waschanlage halten.Doch betrachtet man das Gesamtkonzept der Anlage, so könnte dies die Probleme die derzeit noch mit Elektroautos in Zusammenhang stehen schlagartig beseitigen.

Im Inneren des Gebäudes befindet sich eine Hightechanlage, welche die Batterien von Elektroautos automatisch ausbaut und gegen eine neu aufgeladene Batterie ersetzt. Das ganze funktioniert in der Tat recht ähnlich wie das Prinzip einer Waschstraße. Nach der Einfahrt in die Anlage wird man mit seinem Wagen auf Schienen bis zu einer Grube geleitet, in welcher sich ein Roboter befindet. Diese Roboter hat die Aufgabe, die Bodenplatte des Fahrzeuges abzubauen (notfalls auch zu säubern), die Batterie zu entnehmen und gegen eine neue zu ersetzen. Anschließend wird die Bodenplatte wieder montiert und man kann im Anschluss seine Fahrt beruhigt fortsetzen. Dieses Konzept ist insoweit innovativ, da man zum einen den Wagen nicht verlassen muss und zum anderen bleiben die Hände bei dieser Aktion absolut sauber.

Bisher hatten Elektroautos besonders mit drei Vorurteilen zu kämpfen. Zum einen bemängelten die Kunden die langen Ladezeiten, zum anderen die fehlenden Ladestationen und zum Dritten die geringe Reichweite von Elektrofahrzeugen. Sieht man sich die neuesten Entwicklungen der Firma Tesla an, so kriegt man Lust sofort auf ein Elektrowagen zu wechseln. Mit einer Reichweite von 200 km und einer Beschleunigung von null auf 100 in 3,2 Sekunden fährt man den meisten Sportwagen davon. Auch beim Finanzamt dürfte man sein Elektrofahrzeug mit einem sehr geringen Obolus abgelten können.

 

In Europa bildet Dänemark mit 17 bereits vorhandenen Wechselstationen den absoluten Vorreiter bei dieser neuen Technologie. Auch in Amsterdam wird derzeit mit zehn Taxis ein entsprechender Feldversuch vorgenommen. Das in Israel ansässige Unternehmen hat im eigenen Land sehr 38 Stationen aufgestellt.

Auch Fahrzeughersteller wie zum Beispiel Renault unterstützen dieses neue Konzept und konzipieren ihre Elektroakkus entsprechend. Nach Angaben des Herstellers ist aber auch kein Problem aus anderen Autos die dieses Konzept unterstützen die Batterien auszubauen bzw. zu wechseln. Die großen etablierten deutschen Autobauer scheinen ihre Fahrzeuge noch nicht entsprechend weit entwickelt zu haben. Better Place bietet seinen Kunden verschiedene Tarife an die eine Kilometerpauschale enthalten. Vorteile dieser Anlagen ist auch das immer einer Batterie verfügbar ist, welche zu 100 % aufgeladen ist.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Zum Seitenanfang